experchange > suse

Alexander Goetzenstein (02-17-20, 03:00 AM)
Hallo,
nach dem in etwa in monatlichen Abständen durchgeführten Update von
Tumbleweed scheint erst einmal alles in Ordnung -selbst das jüngst
verunglückte kate funktioniert wieder. Allerdings wunderte ich mich über
die fehlenden Kalender, die auf einem nfs-share lagern. Also flugs in
der Konsole eingetippt:

> alex@linux-t560b:~> sudo /usr/bin/mount 192.168.1.3:/daten /mnt/nfs -t nfs -o users,rw,sync,hard,intr
> mount.nfs: Protocol not supported


Was kann denn da los sein? Bislang dachte ich, nfs sei im Kernel
verankert, was nicht von einer Zehntelversion zur nächsten nicht einfach
so rausgeworfen wird -habe ich da etwas verpasst?

Wie biege ich das wieder grade?
intertubes (02-17-20, 12:47 PM)
On Monday, February 17, 2020 at 2:00:36 AM UTC+1, Alexander Goetzenstein wrote:
[..]
> --
> Gruß
> Alex


NFS-Server ist im Kernel integriert, bei NFS-Client bin ich nicht so sicher..
Ich habe zwar kein Tumbleweed, aber doch NFS. Bei mir sind folgende Packages installiert: nfs-client, libnfs8, nfsidmap, (nfs-kernel-server) und dreiyast2-nfs-{irgendwas}. Dazu auch NIS.
Ich würde Yast2 aufrufen, dann (mein ist in Englisch konfiguriert) System -> Services Manager und prüfen ob nfs-idmapd und nfs-mountd aktiv sind. Bei mir werden sie manuell gestartet, sind aber da.
Alexander Goetzenstein (02-17-20, 03:39 PM)
Hallo,

Am 17.02.20 um 11:47 schrieb intertubes:
> NFS-Server ist im Kernel integriert, bei NFS-Client bin ich nicht so
> sicher. Ich habe zwar kein Tumbleweed, aber doch NFS. Bei mir sind
> folgende Packages installiert: nfs-client, libnfs8, nfsidmap,
> (nfs-kernel-server) und drei yast2-nfs-{irgendwas}. Dazu auch NIS.


[..]
> alex@linux-t560b:~> rpm -qa | grep nis
> [...]
> yast2-nis-client-4.2.1-1.4.x86_64


Damit sollte erst einmal alles da sein -war es ja vorher auch. Könnte
höchstens noch ein Mismatch bei den Versionen sein, aber gibt's das
wirklich bei nfs?

> Ich würde Yast2 aufrufen, dann (mein ist in Englisch konfiguriert)
> System -> Services Manager und prüfen ob nfs-idmapd und nfs-mountd
> aktiv sind. Bei mir werden sie manuell gestartet, sind aber da.


nfs-idmapd ist nicht aktiv, weil -wie bei Dir- manuell zu starten. Das
habe ich versucht, startet aber nicht.
Einen Dienst nfs-mountd sehe ich hier nicht.
intertubes (02-17-20, 09:15 PM)
On Monday, February 17, 2020 at 2:39:06 PM UTC+1, Alexander Goetzenstein wrote:
[..]
> --
> Gruß
> Alex


Service nfs-mountd Full Info

● nfs-mountd.service - NFS Mount Daemon
Loaded: loaded (/usr/lib/systemd/system/nfs-mountd.service; static; vendor preset: disabled)
Drop-In: /usr/lib/systemd/system/nfs-mountd.service.d
└─options.conf
Active: active (running) since Mon 2020-02-17 09:19:05 CET; 9h ago
Main PID: 1905 (rpc.mountd)
Tasks: 1 (limit: 4915)
CGroup: /system.slice/nfs-mountd.service
└─1905 /usr/sbin/rpc.mountd

Keine Ahnung was dort fehlt. Ich hätte erwartet, dass es im Display als inaktiv zu sehen wäre, und dass man schauen könnte warum es nicht läuft.
Yast2 -> Network Services -> NFS Client könnte was hergeben, allerdings habe ich selbst weder unter "NFS Shares" noch "NFS Settings" was eingerichtet.
Alexander Goetzenstein (02-17-20, 10:16 PM)
Hallo,

Am 17.02.20 um 20:15 schrieb intertubes:
> Service nfs-mountd Full Info


kannst Du mal nachsehen, welchem Paket es entstammt?
Bei mir lautet die Antwort nämlich:
> linux-t560b:~ # service nfs-mountd full info
> service: no such service nfs-mountd


Und auch yast kennt es weder in der Suche nach "nfs" noch nach "mount",
auch nicht bei noch nicht installierten Paketen. Wobei mir beim Updaten
auch nicht angezeigt wurde, dass irgendetwas entfernt werden sollte...
Arno Lutz (02-17-20, 10:32 PM)
Alexander Goetzenstein schrieb:

> Hallo,
> Am 17.02.20 um 20:15 schrieb intertubes:
> kannst Du mal nachsehen, welchem Paket es entstammt?
> Bei mir lautet die Antwort nämlich:
> Und auch yast kennt es weder in der Suche nach "nfs" noch nach "mount",
> auch nicht bei noch nicht installierten Paketen. Wobei mir beim Updaten
> auch nicht angezeigt wurde, dass irgendetwas entfernt werden sollte...


hilft ?

Gruß
Arno Lutz
Alexander Goetzenstein (02-17-20, 11:03 PM)
Hallo,

Am 17.02.20 um 21:32 schrieb Arno Lutz:
> hilft ?


nicht so richtig, denn NFSv3 habe ich wie dort beschrieben eingerichtet
-viel ist dafür ja auch nicht zu tun. Immerhin habe ich einen Workaround
gefunden, den ich aber nicht wirklich "Lösung" nennen mag: in yast habe
ich auf dem Server zusätzlich NFSv4 aktiviert, ohne jede weitere
Konfiguration. Damit wird die Verbindung aufgebaut, aber NFSv3 bleibt
weiterhin kaputt.
Martin Schnitkemper (02-22-20, 07:25 PM)
Am Montag, 17.02.2020 22:03 schrieb Alexander Goetzenstein:

> > hilft
> >
> > ?

> nicht so richtig, denn NFSv3 habe ich wie dort beschrieben eingerichtet


Und


Demnach soll man die Verbindung über eine mount-Option herstellen können.

> ich auf dem Server zusätzlich NFSv4 aktiviert, ohne jede weitere
> Konfiguration. Damit wird die Verbindung aufgebaut, aber NFSv3 bleibt
> weiterhin kaputt.


Kannst du denn nicht einfach alle Systeme einheitlich auf ein aktuelles
NFSv4 anheben?
Alexander Goetzenstein (02-23-20, 04:55 PM)
Hallo,

Am 22.02.20 um 18:25 schrieb Martin Schnitkemper:
>> ich auf dem Server zusätzlich NFSv4 aktiviert, ohne jede weitere
>> Konfiguration. Damit wird die Verbindung aufgebaut, aber NFSv3 bleibt
>> weiterhin kaputt.

> Kannst du denn nicht einfach alle Systeme einheitlich auf ein aktuelles
> NFSv4 anheben?


da mir weiterhin verborgen bleibt, warum NFSv3 nicht mehr will, wird mir
wohl nichts anderes übrig bleiben.
Similar Threads